Sabines Brownies – vegan, glutenfrei & unglaublich lecker

Heute gibt es zum ersten Mal einen Gastartikel (bzw. ein Gastrezept) auf meinem Blog.  Letztens hab ich ja schon von Sabines Kuchen geschwärmt. Und heute hab ich sogar ein Rezept von ihr für euch.

Sie ist so lieb und verrät uns ein einfaches, aber sehr leckeres Brownie Rezept. Ich habe es natürlich auch schon getestet und ich bin begeistert. Auf die Idee als Hauptzutat Sonnenblumenkerne zu verwenden wäre ich glaub ich nie im Leben gekommen, aber das ist wirklich genial! Der Kuchen war auch so schnell fertig, ich glaube in fünf Minuten war er im Rohr. Also bei uns wird’s den bestimmt in Zukunft öfter geben. Aber probiert ihn einfach selbst. 😉

 

Heute habe ich die Ehre, für Lisis Blog einen Eintrag zu schreiben. Schon seit Beginn des Blogs bin ich Fan und fleißige Leserin.

Umso mehr Mühe hab ich mir gegeben, ein leckeres Rezept zu finden, das ich mit Lisi und euch teilen kann. Herausgekommen ist ein echter Klassiker, den ich in meinem Café und auch privat sehr gerne backe: Schoko-Brownies!

Natürlich vegan & glutenfrei und gern auch zuckerfrei. Die gesunde Hauptzutat sind Sonnenblumenkerne – schmecken tun die Brownies aber gar nicht „gesund“. Ganz im Gegenteil, sie schmecken verboten schokoladig, sind super-saftig und richtig schön „matschig“ wie Brownies sein sollen! Ein ideales Seelenfutter.

 

Das Rezept ist noch dazu total einfach. Wenn ihr es nachbacken wollt, braucht ihr auch nur einen Standmixer, eine Rührschüssel und einen Schneebesen.

 

Die Menge reicht für eine Tortenform mit 23 Zentimetern Durchmesser. Natürlich könnt ihr es auch in einer Auflaufform backen, wenn ihr auf klassische, eckige Brownies steht.

 

Zutaten:

350 g Sonnenblumenkerne
75 g Kakao (ungesüßt, möglichst hochwertig!)
7 g Backpulver
je 1 Prise Salz und gemahlene Vanille
200 g Zucker (ich hab Kokosblütenzucker benutzt, Rohrzucker oder Rübenzucker gehen auch!)
100 g Mehl (es funktioniert absolut jedes Mehl, z.B. Kastanienmehl, Reismehl, Hirsemehl,….!)
300 g Wasser

 

Zubereitung:

Im Standmixer die Sonnenblumenkerne zu einer Art Mehl verarbeiten. Mit dem Schneebesen in der Rührschüssel mit den restlichen Zutaten kurz verrühren, sodass keine Klumpen mehr zu sehen sind. Mit einer Silikonspachtel in die Form geben oder einfach auf ein Blech mit Backpapier streichen. 25-30 Minuten (je nach Ofen) bei 180°C backen. Stäbchenprobe braucht ihr hier keine machen, denn die Brownies sollen ja innen noch ein bisschen „sticky“ sein.

 

Besonders lecker sind sie noch leicht ofenwarm oder bei warmen Temperaturen auch gern frisch aus dem Kühlschrank.

 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und hoffe, dass ihr die Brownies genauso lieben werdet wie ich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.