Glutenfreies Granola

Heute hab ich mein erstes Rezept für euch, ein glutenfreies Granola, superlecker und schön knusprig.

Ich bin immer schon ein Müslimensch. 🙂 Als ich angefangen hab mich glutenfrei zu ernähren, war die Umstellung nicht gerade leicht für mich. Ich habe zu Beginn noch versucht einige glutenhaltige Lebensmittel durch glutenfreie aus dem Supermarkt zu ersetzen. Aber nachdem die Ersatzprodukte oft gar nicht so lecker schmecken und noch dazu meistens recht viele Inhaltsstoffe haben die ich gar nicht mag, war ich erstmal ziemlich frustriert.

Nach und nach hab ich begonnen vieles selbst herzustellen, sowie eben auch mein Müsli. Und das tolle daran ist, dass es wirklich einfach gemacht ist, nicht viele Zutaten braucht und noch dazu viel besser schmeckt als die meisten gekauften.

Mein Müsli ist noch dazu fructosearm, also auch für fructoseintolerante Menschen sehr gut geeignet.

Also, zum Rezept.

 

Zutaten:

1 Becher Buchweizenflocken

1 Becher gepuffter Reis

1 Becher gepuffter Quinoa

3 EL Kokosflocken

3 EL Kokosöl

3 EL Reissirup

1/2 TL Zimt

1/2 TL Vanille

 

Mische zuerst die trockenen Zutaten in einer großen Schüssel. Erwärme das Kokosöl zusammen mit dem Reissirup und den Gewürzen bis es sich verflüssigt. Dann leere die Sirupmischung über die trockenen Zutaten und vermische alles gut miteinander. Kippe die Mischung auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und gib dein Müsli für 10 Minuten bei 140° in das vorgeheizte Backrohr. Zwischendurch musst du ein paar mal umrühren damit es nicht anbrennt. Lass das fertig gebackene Granola zum abkühlen noch auf dem Backblech.

Das hier ist das Basisrezept, du kannst die Gewürze je nach Lust und Laune variieren und kannst gehackte Nüsse hinzufügen. Ich mag gerne noch gemahlene Erdmandeln oder eine handvoll Haselnüsse mit rein. Sei kreativ und lass es dir schmecken!

4 thoughts on “Glutenfreies Granola

  1. Ich habe gerade mein erstes Blech Granola produziert, und musste leider schon direkt nach dem Backen naschen, so gut ist es geworden 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.